Der Tabaro ist ein Fluss mit klarem Wasser und ein Zufluss des Nichares, welcher sich in den Caura ergießt. Auf dieser Expedition müssen Die Ausrüstung und die Lebensmittel mitgeführt werden, da es in dieser entlegenen Gegend keine Einkaufs- möglichkeiten gibt. Diese Tour eignet sich besonders um die Ruhe des Urwaldes in Gemeinschaft mit der Familie und Freunden zu genießen. Außerdem entkommt man hier wunderbar dem Stress der Stadt. Während den Aufenthalten in den Camps hat man Zeit für folgende Aktivitäten: Sport, schwimmen, fischen, wandern, Vogelbeobachtung, kochen, spielen, lesen und ausruhen.
Diese Tour eignet sich auch bestens zum Sportfischen. Wir wählen dieses Reiseziel für unseren eigenen Urlaub, um ihn in Begleitung unserer Ye´kwana Freunde zu verbringen.

Route:

Tag 1:
Ciudad Bolivar- Maripa- La Cocuiza camp (Río Caura).

Tag 2:
La Cocuiza Camp – Boca del Tabaro. Errichtung eines temporären Camps auf einer Insel im Nicharefluss.

Tag 3:
Erkundung des Rio Nichare und des Rio Tabaro in der Nähe seiner Mündung. Zeit für Aktivitäten.

Tag 4:
Freizeit

Tag 5:
Bootsfahrt zum temporären Camp am rio Tabaro. Aktivitäten.

Tag 6:
Freie Zeit

Tag 7:
Natürlicher Jacuzzi im Río Tabaro. Andere Aktivitäten.

Tag 8:
Tabaro camp – Boca de Nichare. Erkundung des Ye´kwanadorfes am Río Caura,

Tag 9:
Rückfahrt; Boca del Nichare - Maripa - Ciudad Bolívar.

Wir empfehlen diesen neuntägigen Zeitplan. Man kann die Tour aber auch in sieben bis zehn Tagen durchführen.

Orden: 
5